Metsä Pavilion in Tokyo

Metsä Pavilion

Ort 3-5-39 Minami-Azabu, Minato-ku, Tokyo 106-8561 Japan
Baujahr 2020
Architekt Helin & Co. Architects
Ingenieur AINS Group
Ausführende Firma Metsä Group
Auftraggeber Business Finland
Verwendete Produkte Kerto LVL
Typ Öffentliche Gebäude

Moderner Metsä Pavillon wird in Tokio eröffnet – Das Ergebnis schnellen Baus mit vorgefertigten Holzelementen

Der Metsä Pavillon in Tokio ist das Vorzeigeprojekt des schnellen Baus mit Holzelementen. Das zeitgenössische Gebäude wurde in rasantem Tempo errichtet, um von Oktober 2020 bis Ende 2021 als Veranstaltungsplattform für finnische Unternehmen zu dienen. Während der Olympischen Sommerspiele und der Paralympischen Spiele in Tokio wird er als Basis für die finnischen Nationalteams dienen. Es hat nur zwei Wochen in Anspruch genommen, um die tragende Holzstruktur des Pavillons zu montieren. Der Grund dafür sind die vorgefertigten Elemente aus Kerto® LVL-Furnierschichtholz, die den Bau schnell, leicht und umweltfreundlich machen.

Metsä Pavilion in Tokyo 
 

Wie der Name Metsä Pavillon impliziert, wurde das Holzgebäude aus dem Kerto® LVL-Furnierschichtholz von Metsä Wood gebaut. Der Pavillon wurde von Helin & Co Architects geplant. Der Metsä Pavillon ist ein Projekt von Business Finland mit Metsä Group als Hauptpartner.

„Der Metsä Pavillon bietet finnischen Unternehmen eine einzigartige Möglichkeit, ihr Wissen zu zeigen und Finnland in Japan bekannt zu machen. Historisch betrachtet ist der Pavillon eine der größten Investitionen von Business Finland auf dem japanischen Markt. Es ist zudem ein großartiger Weg, zu dem Erfolg der Spiele beizutragen und die Japaner respektieren dies wirklich“, sagt Petri Tulensalo, Head of Sports Cluster bei Business Finland.

Industrieller Bau mit Holzwerkstoffen

Engineered wood construction 
 

Stilvolle Gebäude mit Standardelementen aus LVL-Funierschichtholz

Jussi Björman, Director, Business Development, Construction von Metsä Wood, ist auch mit dem Metsä Pavillon, einem vor zwei Jahren begonnenen Projekt, zufrieden.

„Japan hat eine lange Tradition im Holzbau; die Verwendung von Holz in mehrgeschossigen Gebäuden ist jedoch ein recht neues Phänomen. Der Metsä Pavillon ist Teil unseres Geschäftsplans für diesen Markt“, so Björman.

Der Pavillon ist ein Vorzeigeprojekt, wie ein stilvolles Gebäude durch die Verwendung von Standardelementen zügig gebaut werden kann.

„Wir schätzen die Freiheit der Architekten und Ingenieure, auf ästhetisch ansprechende Weise zu entwerfen. Mit unserer Open Source Wood-Initiative möchten wir ihnen eine Vielzahl von Optionen bieten“, erklärt Björman.

In der Open Source Wood-Gemeinschaft können Holzbauexperten auf der ganzen Welt Element-Designs miteinander teilen und voneinander lernen. Die Designs der in dem Metsä Pavillon verwendeten Elemente stehen unter Opensourcewood.com frei zur Verfügung.

DIE designs:

Multiple glued columns
Intermediate floor elements
Roof elements
Wall studs
Multiple glued beams

 

 

open Source wood

   Bauen mit vorgefertigten Elementen 

Offsite construction 
 

Vorgefertigte Elemente in Standardgrößen

Das schnelle Bautempo des Metsä Pavillons beruht auf vielen Aspekten. Die Elemente, Säulen und Balken aus Kerto® LVL-Furnierschichtholz wurden in dem Timberpoint Elementwerk im finnischen Loviisa vorgefertigt. Ihre Produktion dauerte nur sieben Wochen.

Es war auch ein Leichtes, den Verschnitt zu reduzieren, da Elemente, Säulen und Balken aus Kerto® LVL-Furnierschichtholz in Standardgrößen produziert wurden, die zu den Produktionslinien von Kerto® LVL-Furnierschichtholz und dem Werk von Timberpoint passten.

„Es ist innovativ, dass der Elementhersteller sein Fachwissen mit dem Tragwerksplaner teilt, bevor die Planung begann. Im Allgemeinen teilten wir den Wunsch, gemeinsam den bestmöglichen Metsä Pavillon zu schaffen“, so Björman.

Die Wandelemente sind aus Kerto® LVL T-studs (Furnierschichtholz-Ständer) und Kerto® LVL Q-panels (Furnierschichtholz-Platten) hergestellt. Die Dach- und die Zwischenbodenelemente sind aus Kerto® LVL S-beams (Furnierschichtholz-Balken) und Q-panels (Furnierschichtholz-Platten) hergestellt.

erfahren sie mehr über die produkte

​Die Zwischenbodenelemente

​Die Zwischenbodenelemente haben S-beams (Furnierschichtholz-Balken) als Rippen und Q-panels (Furnierschichtholz-Platten) auf beiden Seiten. Zwischen die Platten wurde eine Dämmschicht hinzugefügt.

​Die Dachelemente

​Die Dachelemente des Pavillons enthalten Kerto® LVL S-beam (Furnierschichtholz-Balken). Q-panels (Furnierschichtholz-Platten) werden auf beiden Seiten und auch als obere Platten verwendet. Die Bedachung wird auf die Dachelemente gelegt. 

​Die Wandelemente sind aus Kerto® LVL T-studs (Furnierschichtholz-Ständer) und Kerto® LVL Q-panels (Furnierschichtholz-Platten) hergestellt.

Montage  auf der Baustelle

Assembly on site 
 

Bauen in rasantem Tempo

Weitere Vorteile des Bauens mit vorgefertigten Elementen wurden vor Ort erkennbar. Der Bau mit Holz war zügig, da es ein leichtes Material ist, also 4–5 Mal leichter als Beton. Darüber hinaus brachte die gute Bearbeitbarkeit von Kerto® LVL-Furnierschichtholz Schnelligkeit in den Prozess. Puurakentajat, der Subunternehmer des Elementherstellers Timberpoint, war für den Bau verantwortlich.

„Wir haben die Holzstruktur in nur zehn Tagen aufgestellt. Ein 25-Tonnen-Autokran war ausreichend, um die leichten Kerto® LVL-Furnierschichtholzelemente zu heben“, sagt Jyrki Huttunen, CEO bei Puurakentajat. Das Unternehmen hat Erfahrung in dem Bau von mehrgeschossigen Wohngebäuden, Kindergärten und Schulen aus Holz. 

Hier übernahm das Team des japanischen Architekten Atsushi Ueda mit der Installation von Fenstern und vervollständigte die Dekoration und die sichtbaren Oberflächen des Pavillons. 

Später kann das Gebäude demontiert und an einem neuen Standort wieder aufgebaut werden.

Tragwerk

Values guide Metsä Group's operations 
 

Starker Widerstand gegen Wind- und Erdbebenlasten

Das Tragwerk des Metsä Pavillons besteht aus Kerto® LVL-Furnierschichtholz. Das Bauwerk wurde geplant, den starken Winden und möglichen Erdbeben in Japan standzuhalten.

„Die Dachelemente verleihen der Konstruktion Stabilität und übertragen die Wind- und Erdbebenlasten durch die Wände auf das Fundament. Eine zusätzliche Diagonalstütze gewährleistet die Stabilität der Verbindungen zwischen dem Dach und den Säulen“, sagt Lasse Hietanen, Project Manager bei AINS Group, der die Baukonstruktion des Metsä Pavillons geplant hat.

​Sowohl der hintere Bereich als auch die Wände am Ende des Giebels, die Kerto® LVL Q-panels (Furnierschichtholz-Platten) enthalten, werden durch das alte Garagengebäude getragen.

Die Dach- und Bodenelemente

​In dem Tragwerk stützen die Kerto® LVL S-beams (Furnierschichtholz-Balken) die Dach- und Bodenelemente.

Die massiven trapezförmigen columns

​Die massiven trapezförmigen Kerto LVL Q-columns (Furnierschichtholz-Säulen) und Kerto LVL S-columns (Furnierschichtholz-Säulen) unterstützen die primären Kerto® LVL S-beams (Furnierschichtholz-Balken).

​Vor dem Metsä Pavillon stehen die Hauptsäulen auf einem neuen Fundament.

Verbindungen

Metsä Pacilion connections 
 

Einfache Verbindungen mit massiven Schrauben

Aufgrund der besonderen Bedingungen in Japan wurden 50 cm lange Schrauben verwendet, um die Holz-auf-Holz-Verbindungen zu stärken. Die Schrauben gewährleisten auch, dass der spätere Demontageprozess von Atsushi Uedas Team einfach verläuft. 
 
Die Verbindungen zwischen den Primärbalken und -säulen bestehen aus speziell konstruierten Stahlteilen, die den Eindruck erwecken, das Dach schwebe in der Luft.
 
Die Hauptsäulen wurden mit dem Fundament verschraubt, so wie man jedes andere mehrstöckige Gebäude bauen würde. Diese Lösung erhöht auch die Anforderung an das stilvolle Aussehen jedes Details.

Brandschutz

Angewandte finnische Normen

Der Metsä Pavillon wurde gemäß den finnischen Brandschutz-Normen gebaut, da sich die Baustelle im Besitz des Staates Finnland befindet.  

Jussi Björman gibt an , dass viele bewährte Lösungen verwendet wurden, um das Gebäude brandsicher zu machen. Die Kerto® LVL-Furnierschichtholzstrukturen weisen eine 30-minütige Feuerwiderstandsdauer auf. Die Ausgänge befinden sich an beiden Enden des Gebäudes, sodass keine Sprinkleranlage erforderlich war.

Projekt  abgeschlossen

Metsä Pavilion project finished 
 

Neue Art von Pavillon

Der Metsä Pavillon erfüllt die Erwartungen von Business Finland und Metsä Wood. Der Pavillon ist der Beweis, dass stilvolle Gebäude aus vorgefertigten Holzelementen gebaut werden können. Er ist auch ein hervorragendes Beispiel für industrielle Effizienz. 

„Wir sind erfreut, dass der Metsä Pavillon finnischen Unternehmen und Athleten im Vergleich zu früheren Pavillons auf neue Art dienen wird. Die Gastgeber können dort neben Partys auch alle Arten von Veranstaltungen, Konzerten und Treffen organisieren. Wir sind sehr stolz auf das Endergebnis“, betont Björman.

Im Metsä Pavillon finden Treffen, Seminare, Brunches, Abendveranstaltungen und viele weitere Veranstaltungen statt, die Finnland als innovatives, funktionales und verantwortungsbewusstes Land repräsentieren.

„Wir sind froh, dass sich viele Unternehmen entschieden haben, Ihre Veranstaltungen in dem Metsä Pavillon zu organisieren, in dem Holz auf Naturkulisse an den Wänden, auf Weltklasse-Audio und Designmöbel trifft: Alles aus Finnland,“ fügt Tulensalo hinzu.

Abends kann man den beleuchteten Turm von Tokyo Tower von der Terrasse aus sehen.

Video: Rapid offsite construction with  wooden elements

Die Mannschaft

Pekka Helin, Architekt SAFA, FISE AA

Pekka Helin ist ein international renommierter Architekt und Gründer von Helin & Co Architects in Finnland.

Helin hat eine Vielzahl von Projekten aller Größenordnungen realisiert, darunter Architektur- und Stadtplanung, Innen-, Industrie-, Grafik- und visuelles Design. Helin & Co Architects hat Projekte durch komplexe Prozesse gründlicher Überprüfung und öffentlicher Kontrolle geführt und Projekte effektiv zum erfolgreichen Abschluss gebracht. Er hat 40 erste Preise bei nationalen und internationalen Architekturwettbewerben gewonnen.

Für seine Architekturarbeiten wurde Helin für 55 Auszeichnungen in Finnland und im Ausland nominiert, so erhielt er 2006 den „State Award for Architecture“ sowie den „Wood Award of the Year“. Des Weiteren wurde 2015 der Hauptsitz von Metsä Group Finnland von Helin & Co Architects bei den Wood Architecture Awards als eines der in die engere Wahl gezogenen Projekte ausgewählt.

Während seiner Karriere hielt er mehrere Vorträge an Universitäten, auf Konferenzen und in Architekturverbänden in Europa, Amerika und Asien. Seine Werke wurden in Wanderausstellungen und internationalen Publikationen gezeigt.

Lasse Hietanen, Statiker

​Lasse Hietanen ist ein Project Manager bei AINS Group in Finnland. Er erhielt 2013 seinen Bachelor-Abschluss in Ingenieurwesen von der JAMK University of Applied Sciences. Darüber hinaus hat er eine von Puuinfo im Jahr 2017 organisierte Designausbildung zu anspruchsvollen Holzkonstruktionen abgeschlossen.

Die Statik des Metsä Pavillons in Tokio wurde von Hietanens Team entworfen. Zu seinen Referenzen gehören zahlreiche Renovierungen von öffentlichen und privaten Gebäuden, darunter beispielsweise Universitäten und Wohnimmobilien. Hietanens eigenes Spezialgebiet ist die Tragwerksplanung für anspruchsvolle Renovierungsbaustellen und insbesondere der Entwurf von Holzstrukturen.

Atsushi Ueda, Architekt

​Atsushi Ueda ist ein renommierter Architekt und Gründer des Architekturbüros „Guest House“ in Tokio, Japan. Er ist Absolvent des Chiba Institute of Technology und war als Ingenieur der Vizepräsident des japanischen Blockhausverbandes. 2019 gründete er in Japan gemeinsam mit finnischen Blockhausherstellern „Finland Log House Promotion Association FLPA“.

„Guest House“ führt seit beinahe 30 Jahren Planung und Bau von Holzhäusern durch. 2015 und einige Male zuvor gewann das Unternehmen die Auszeichnung „Log House of the Year“ in Japan.

Marko Suonpää, Timberpoint

Marko Suonpää (CEO) gründete Timberpoint Oy 2016. Timberpoint ist auf die Herstellung und Montage von Massivholz spezialisiert. Timberpoint hat die Kerto® LVL-Furnierschichtholzelemente für den Metsä Pavillon hergestellt, sowie Wand-, Dach- und Zwischenbödenelemente für zwei Wohngebäude aus Holz in dem sogenannten „Woodcity Block“ im Stadtteil Jätkäsaari im finnischen Helsinki. 

Suonpää studierte Holztechnologie an der Polytechnischen Hochschule Kymenlaakso und schloss 1996 mit einem Bachelor of Engineering ab.