Alle Illustrationen und Fotos zum Bau des Mjøstårnet © Fotograf Anti Hamar, Voll Arkitekter AS und Moelven AS

Mjøstårnet - Das höchste Holzgebäude der Welt

Ort Nils Amblis veg 1A, 2380 Brumunddal Norway
Baujahr 2019
Architekt Voll Arkitekter
Ingenieur Sweco
Ausführende Firma Hent AS, Moelven Limtre AS
Auftraggeber Arthur and Anders Buchardt, AB Invest AS
Verwendete Produkte Kerto
Typ Wohnhäuser
Endanwendung Furnierschichtholz kommt in vorgefertigten Bodenelementen aus Holz zum Einsatz

Das höchste Holzgebäude der Welt, Mjøstårnet – stabile Böden von hoher Qualität mit Kerto® LVL-Furnierschichtholz

Mit seiner Eröffnung im März 2019 wurde Mjøstårnet zum höchsten Holzgebäude der Welt. Schnell zu verbauen, leicht und umweltfreundlich - Kerto® LVL-Furnierschichtholz von Metsä Wood spielt für die Verstärkung der Böden eine wichtige Rolle.

Mit dem Mjøstårnet hat sich für den norwegischen Privatinvestor Arthur Buchardt ein Traum verwirklicht. Er wollte in Brumunddal, Norwegen, am Ufer des Mjösa-Sees, des größten Sees des Landes, das höchste Holzgebäude der Welt bauen. Der Turm bietet Platz für Privatwohnungen, Büros und ein Hotel und zieht Menschen an, die das Besondere suchen. Und was für ein Gebäude es mit seinen 18 Stockwerken ist! Es erreicht nicht nur eine Höhe von 85,4 Metern sondern auch seine Bauweise ist wirklich einzigartig.

Mjøstårnet symbolisiert umweltfreundliche Trends im Bauwesen und ist der Beweis dafür, dass hohe Gebäude mithilfe regionaler Ressourcen und Lieferanten sowie nachhaltigen Holzprodukten gebaut werden können. Neben norwegischem Brettschichtholz und CLT kommen in dem Gebäude auch Kerto® LVL-Furnierschichtholzprodukte aus Finnland zum Einsatz.

Traditionelles Designin großem Maßstab    

Traditionelles Design Der für Mjøstårnet verwendete Designansatz ist fest verwurzelt in der norwegischen Tradition der Verwendung von Holz in der Architektur, die sich seit langer Zeit bewährt hat.

„Wir wollen andere inspirieren, auf die gleiche Weise zu bauen“, sagt Øystein Elgsaas, Architekt und Partner bei Voll Arkitekter, dem Architekturbüro, das für das Design des Mjøstårnet verantwortlich zeichnet.

Ein hohes Gebäude mit Holz zu entwerfen stellte für Elgsaas eine positive Herausforderung dar. Das Tragwerk ist ähnlich wie in herkömmlichen Gebäuden aber die Abmessungen der Elemente sind viel größer als gewöhnlich. Die Holzsäulen haben durchschnittlich die Maße 60 × 60 cm und die größten Säulen in den Ecken annähernd 60 × 150 cm.

Die enge und gleichzeitig weite Form des Mjøstårnet eignet sich ideal für Hotelzimmer.

„Wir hatten ein enges Planlayout zu finden, das Platz für unterschiedliche Arten von Räumen bietet und gleichzeitig sicherstellt, dass die Säulen im Innenbereich nicht zu dominant sind. Aber wir haben es geschafft“, sagt Elgsaas. Das Gebäude wurde im Rahmen der 2018 New York Design Awards mit dem Preis für die beste Mischarchitektur ausgezeichnet.

Sowohl das „Skelett“ als auch die „Außenhaut“ (d. h. die Struktur und die Fassade) des Mjøstårnet bestehen aus Holz. Die Struktur besteht aus Brettschichtholzsäulen, -balken und -diagonalbauteilen, die sich ausgezeichnet für hohe Gebäude eignen, weil die großen Querschnitte die Anforderungen an den Brandschutz erfüllen können. Die ersten 10 Stockwerke mit Büros und Hoteleinrichtungen bestehen aus vorgefertigten Holzelementen – hier sorgen die Kerto® LVL Q-panel-Furnierschichtholz-Platten von Metsä Wood für die erforderliche Steifigkeit. Kerto® LVL-Furnierschichtholz kombiniert mit Brettschichtholz.

Die Platten der oberen Stockwerke mit Apartments bestehen aus Beton. Die Erklärung ist einfach: Je höher man in einem Gebäude ist, ob nun aus Beton oder aus Holz, desto stärker schwingt es. Das Gewicht des Betons verringert das Schwingen und macht es damit weniger wahrnehmbar. Die Aufzugschächte und Treppenhäuser bestehen aus CLT.

Kerto® LVL-Q-panel-Furnierschichtholz-Platten als Bauteil in den vorgefertigten Holzelementen waren im Werk Moelven Limtre leicht zu verarbeiten. Einige der Q-panel-Platten wurden bereits im Vorfeld im Werk eines unserer Partner vorgeschnitten und geschliffen.

„Kerto® LVL-Furnierschichtholz ist ein leichtes und sehr gerades Material und gewährleistet somit die Produktion ohne Verzögerungen. Die Qualität des Produktes ist sehr gut“, sagt Rune Abrahamsen, CEO bei Moelven Limtre fest. Kreuzweise verleimtes Kerto® LVL-Furnierschichtholz verfügt zudem über ein hervorragendes Festigkeit-zu-Gewicht-Verhältnis.

Auch das geringe Gewicht stellte in der Montagephase einen Vorteil dar. Da alle Elemente vorgefertigt und einfach zu handhaben waren, wuchs das Bauwerk um fast ein ganzes Stockwerk pro Woche.

Tragwerk    

Rahmen mit Trägern, Säulen und Balken

Das Haupttragwerk besteht aus groß dimensionierten Brettschichtholzträgern entlang der Fassaden, sowie aus Säulen und Balken im Innern des Gebäudes. Die Träger halten den allgemeinen horizontalen und vertikalen Kräften stand und verleihen dem Gebäude die erforderliche Steifigkeit. Sie können die Struktur aus dem Innern des Gebäudes betrachten.

CLT kommt für die sekundäre Tragkraft in den Treppenhäusern und Aufzugschächten zum Einsatz und ist nicht konstruktiv mit dem Brettschichtholz verbunden. Auch die Kerto® LVL Q-panel-Furnierschichtholz-Platten von Metsä Wood in den Bodenelementen tragen zur sekundären Tragkraft bei, indem sie die Windlasten auf die Struktur übertragen.

“Als Brettschichtholzhersteller wollen wir, wo immer es möglich ist, unser eigenes Material einsetzen. Kerto® LVL-Furnierschichtholz ist jedoch ein hervorragendes Material für die Deckplatte und die Endbalken“, sagt Abrahamsen.

Versteifung   

Stabilität durch Diagonalbauteile

Um die Stabilität des Mjøstårnet zu gewährleisten, wurde die Versteifung mittels riesiger diagonaler Querbauteile über die Fassade sichergestellt.

„Die Träger sorgen für genügend horizontale Steifigkeit gegen die starken Windlasten. Die Steifigkeit des CLT-Kerns liegt unter der der Träger und ist nicht Teil der lateralen Stabilisierung“, sagt Abrahamsen.

Obere Stockwerke aus Beton

​Die Platten in den oberen Stockwerken bestehen aus Beton um das Gebäude zu stabilisieren.

Diagonalbauteile

​Zur Gewährleistung der Stabilität wurde die Versteifung mit riesigen Diagonalbauteilen in Querrichtung entlang der Fassaden sichergestellt.

Versteifung

​Die Struktur, die die horizontalen und vertikalen Kräfte überträgt, besteht aus Brettschichtholzsäulen, -balken und -diagonalen.

Verbindungen

Der Boden als eine steife Platte

Tausende Schrauben, Nägel und Platten wurden für die Holz-auf-Holz- und die Stahl-auf-Holz-Verbindungen verwendet, um die Lasten zu übertragen.

Doppelgewinde-Stahlschrauben kamen zum Einsatz, um die Träger mit dem Endbalken zu verbinden und auch der Endbalken und die Bodenelemente wurden mit Schrauben verbunden. Dann war für die Verbindung der Bodenelemente mit dem Brettschichtholz-Stützbalken auch eine Kombination aus Nägeln und Schrauben erforderlich. Die Bodenelemente wurden auch untereinander mit Nagelplatten verbunden.

„Die Verbindungen waren derart ausgelegt, dass die vorgefertigten Bodenelemente eine einheitliche steife Platte bildeten”, sagte Abrahamsen.

Die Struktur der  vorgefertigten Bodenelemente

Beschichtung

​Eine 1,2 mm dicke Membran diente dem Schutz gegen Feuchtigkeit und sorgte vor dem Bau für sichere Lagerung im Freien.

Unter der Beschichtung

​Eine steife Kerto® LVL Q-panel-Furnierschichtholz-Platte befindet sich auf dem Element. Die Platte wurde von einer Stärke von 33 mm auf 31 mm geschliffen.

Im Innern

​Brettschichtholzträger werden an jedem Ende auf einen Balken aus Kerto® LVL Q-panel-Furnierschichtholz-Platten geschraubt. Stahlbänder unterstützen die Steinwolle im Brandfall und verhindern ein Herabfallen auch für den Fall, dass der darunter liegende Flansch abbrennen sollte. So wird die Feuerbeständigkeit nach R90 erhöht.

Isolierung

​Die Isolierung erfolgt mittels Steinwolle, um die akustischen Eigenschaften der Elemente zu verbessern.

Endbalken

​Kerto® LVL Q-panel-Furnierschichtholz-Platten versteifen die Elemente.

Brandschutz

Verbesserte Bodenelemente für erhöhten Brandschutz

Mjøstårnet wurde nach strengen Brandschutzvorschriften gebaut. Das gesamte Gebäude ist mit einem Sprinklersystem ausgestattet. Unbehandeltes Vollholz schafft seine eigene feuerbeständige Oberfläche, da die äußere Schicht bei Feuer verkohlt und damit das Holz vor weiterer Beschädigung durch Feuer gefeit ist. Zusammenfassend sind die massiven, in großen Abmessungen gefertigten Holzstrukturen eine gute Wahl, denn sie erhalten im Brandfall die Tragfähigkeit.

Außerdem wurde jedes Stockwerk als separate Brandtrennstruktur ausgelegt. Die Bodenelemente – einschließlich Kerto® LVL-Furnierschichtholz und Brettschichtholz – weisen eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten auf. Diese Elemente wurden mit Verbindungselementen weiter verbessert und verhindern so, dass Feuer in Hohlräume gelangen kann.

Langfristige  Kooperation

Metsä Wood und Moelven arbeiten schon seit Jahren zusammen. Abrahamsen schätzt sowohl die Qualität als auch die FSC-Zertifizierung des Rohstoffes.

„Kerto® LVL-Furnierschichtholz hat uns dabei geholfen, Mjøstårnet so nachhaltig wie möglich zu machen“, sagt Abrahamsen und freut sich auf neue Projekte zum Bau hoher Gebäude. Mit steigender Bevölkerungsdichte in den Städten wächst die Nachfrage nach nachhaltigerem Bauen und die Verwendung von Holz wird immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Rune Abrahamsen, CEO

​Rune Abrahamsen ist CEO von Moelven Limtre AS, Norwegens größtem Brettschichtholzhersteller. Er erhielt 1995 seinen Masterabschluss in Bauingenieurwissenschaften vom Norwegian Institute of Technology.

Zuvor war Abrahamsen als Senior Vice President im Bauunternehmen Sweco tätig und als leitender Ingenieur für zahlreiche Großbauprojekte und Schnittholzbrücken verantwortlich. Er war der leitende Ingenieur des 14-stöckigen Treet-Apartmenthauses aus Schnittholz in Bergen im Jahr 2014 und leitete die Arbeiten für den kürzlich fertiggestellten 18-stöckigen Mjøstårnet aus Schnittholz in Brumunddal, ebenfalls Norwegen. Beide Projekte stellten mit ihrer Fertigstellung den Weltrekord für das höchste Schnittholz-Gebäude auf.

Architekt Øystein Elgsaas

​Øystein Elgsaas ist Architekt und Partner bei Voll Arkitekter in Norwegen. Er erhielt 2010 seinen Masterabschluss in Architektur von der Norwegian University of Science und Technology.

Elgsaas gewann 2014 den ersten Preis in einem Architekturwettbewerb durch seinen Vorschlag einer neuen Fassade für Rema 1000-Geschäfte in Norwegen. Er verfügt über Erfahrung in zahlreichen Projekten, von Einkaufszentren bis hin zu Apartmenthäusern. Seine neueste Errungenschaft ist das Design des Mjøstårnet in Brumunddal, Norwegen, bekannt als das höchste Holzgebäude der Welt.

Referenzen zu  Bau und Konstruktion

  • Mega Market Gewerbegebäude

  • Metsätapiola – Bürogebäude in Holzbauweise

  • Aylesbury Waterside Theatre

  • Gebäude von Tommi Mäkinen Racing

  • Ausstellungszentrum „My Green World“

  • Edinburgh Center for Carbon Innovation

  • Metropol Parasol – eines der weltweit größten Bauwerke aus Holz

  • Bezugsfertige Häuser von Kannustalo

  • Einkaufszentrum Karisma

  • Hauptsitz von Diesel Benelux

  • Landwirtschaftsgebäude, Koski Manor

  • Behandlungsanlage Ämmässuo für Bauschutt

  • Kerteminde Kinderheim

  • Polizeistation in Paris – Anbau in Holzbauweise aus Kerto-Furnierschichtholz

  • Immanuel-Kirche

  • Straagaarden – Experiment für eine nachhaltige Zukunft

  • Cinema de Roma – Kinorenovierung

  • Kaifu-Bad – das älteste Spa Hamburgs

  • Schlagwerk – Fertigungshalle für Musikinstrumente

  • Berlin-Britz – Open-Air-Bühne

  • Eine moderne Dachkonstruktion aus Holz für den Speisesaal Hochschulzentrum Schwäbisch Gmünd

  • Das Besucherzentrum Pro Nemus

  • SPA-Bungalow

  • Metsä Wood Pärnu Sperrholzwerk

  • Mjøstårnet - Das höchste Holzgebäude der Welt

Referenzen suchen

Mjösa Tower

2019 / Bau & Konstruktion

Mjøstårnet - Das höchste Holzgebäude der Welt

Das höchste Holzgebäude der Welt, Mjøstårnet – stabile Böden von hoher Qualität mit Kerto® LVL-Furnierschichtholz

Lesen Sie mehr
Pärnu Mill

2018 / Bau & Konstruktion

Metsä Wood Pärnu Sperrholzwerk

Metsä Woods neues Birkensperrholzwerk wurde im Oktober 2018 in Pärnu, Estland eingeweiht. Aufgrund des Zeitdrucks war der Einsatz von vorgefertigten Elementen die beste Wahl.

Lesen Sie mehr
Cliphut - a wood construction system

2017 / Building and Construction

ClipHut Holz-Bausystem

Die Verwendung von materialeffizientem Kerto® LVL-Furnierschichtholz macht den Bauprozess schnell, leicht und ökologisch.

Lesen Sie mehr
Blueprint Robotics

Vorgefertigte Elemente von Blueprint Robotics

Die maßgeschneiderten und maßgenauen Kerto® LVL-Furnierschichtholz-Balken machen die Produktion einfach und effizient und schaffen starke Strukturen.

Lesen Sie mehr
Plywood flooring from Bott

Birkensperrholz für Fahrzeugeinrichtungen von Bott

Bei ihren modernen Regallösungen für Nutzfahrzeuge vertraut Bott auf Metsä Wood Birkensperrholz für ihre Bodenbeläge in Lieferwagen.

Lesen Sie mehr
CityBOX box vans

CityBOX-Kastenwagen sind robust und leicht

Das industriell langlebige Birch Ply Deck XL von Metsä Wood wird als Bodenbelag in allen Standard-CityBOX-Aufbauten verwendet.

Lesen Sie mehr
Spa Bungalow

2017 / Bau & Konstruktion

SPA-Bungalow

Der SPA-Bungalow besteht aus Holzmodulen aus Kerto® LVL-Q-panel-Furnierschichtholz-Platten.

Lesen Sie mehr
Hapert Trailers

Industrielle Anwendungen

Hapert-Anhänger

Hapert-Anhänger sind für den anspruchsvollen täglichen Gebrauch konstruiert. Die Birkensperrholzprodukte von Metsä Wood bieten die industrielle Haltbarkeit, die für stabile und robuste Hapert-Anhänger erforderlich ist.

Lesen Sie mehr